25. September 2012

puuh, der Beikoststart...

...ja wir haben begonnen mit Brei. Naja, mit einem Löffelchen voll. Rein und wieder raus! ok. War aus dem Gläschen. Schmeckt auch irgendwie grausig. Dann am nächsten Tag selber gemacht. Mit meinem tollen Dampfgarer ein paar Karotten gekocht und dann püriert...und siehe da...es ist das gleiche Spiel!
Ich kann mich gar nicht mehr erinnern wie der Start bei meiner Großen war?!
Auch so frustrierend? Wie war das bei Euren Mäusen??

Naja, habe heute einen Kürbis gekauft. Und eine große Süßkartoffel! Schauen wir mal.
Er jeden Falls schläft, hat den Bauch eh schon voll Schwimmbadwasser (bähh!). Waren heute wieder Babyschwimmen. Das ist ein Spaß! und macht müde! Beide! 
lg pigugi

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    oh, ja, das kennen wir 4x so gut mit der Beikost.

    Bei meinen 1. 2en habe ich noch mit Karotte angefangen. Ab dem 3. hieß es dann Pastinaken. Die würden wohl besser geeignet sein.

    Mmmh, war aber bei uns zumindest beides mal gleich :-)), wobei ich finde, dass die Pastinaken eher angenommen wurden.

    Aber das wird...ist ja für die Zwerge doch plötzlich ein anderer Geschmack und "Konsistenz" im Mund.

    ♥-liche Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner